FrancisBuchholz.com

BIOGRAPHY



Already at the age of eleven Francis Buchholz listened to rock music. His first appearance as a bass player in a high school rock band took place in his hometown Hannover, Germany, when he was fifteen.

From then on he played in different rock, blues and jazz bands.  While he was studying machine engineering at Hannover University and visiting jazz classes at Hannover's Music Academy (Musikhochschule), Francis Buchholz' band Dawn Road joined forces with the rock band  Scorpions in 1973.

Als bandmember of the Scorpions he recorded his first long play album in 1973 : "Fly To The Rainbow".  The following albums are entitled:   "In Trance", "Virgin Killer", "Taken By Force", "Tokyo Tapes", "Lovedrive", "Animal Magnetism", "Love At First Sting", "World Wide Live", "Savage Amusement", "Crazy World".

Being a bandmember of the Scorpions, Francis followed his technical ambitions and founded Rocksound in 1978, which became one of the most important PA & stage-lighting companies in Germany in the eighties and nineties.

As the Scorpions' bass player he gained world wide success in the USA, Canada, Brasil, Great Britain, Japan, Far East, France, the Scandinavian countries, the Benelux countries, Germany, Austria, Switzerland, Italy, Spain and Greece. The Scorpions were selling out major halls and stadiums in the eighties.

Francis Buchholz was awarded with more than 50 gold and platinum record sales awards for best selling albums in many countries. He was also granted with the German ECHO-Award, the World-Music-Award and others. Together with Francis the Scorpions became the internationally most successful German band of all times!

In 1992 Francis Buchholz left the Scorpions, taking time off for his family. He wrote a book "Bass Magic"- Later in the nineties he returned to music business as an artist consultant and music-publisher.

A comeback for Francis as a live musician took place in autumn 2005, when he decided to play concerts together with Uli Jon Roth, the former Dawn Road and Scorpions' guitarist. Together they toured Europa and the USA in 2006.

In 2008 Francis joined the band Dreamtide as bassplayer and co-producer. Release for their album "Dream And Deliver" in Japan (King Records), Europe (AOR Heaven) and world wide om iTunes.

In 2012 Francis went on an European tour with Michael Schenker (Ex-Scorpions) on lead guitar, Hermann Rarebell (Ex-Scorpions) on drums, Doogie White (Ex-Rainbow) doing the vocals and Wayne Findley (MSG) on keyboards and guitar.

The band is now called "Michael Schenker's Temple of Rock". They released a studio album (Bridge the Gap) in November 2013, which was presented live in Japan and Europe in 2014.



Francis Buchholz hatte im Alter von 15 Jahren den ersten Auftritt als  Bass-Gitarrist mit seiner Schülerband "Blue Carps"  in dem hannoverschen Gymnasium, das er besuchte.

In den folgenden Jahren spielte er in verschiedenen Rock-, Blues- und Jazz-Bands und machte sein Abitur. Während seines Maschinenbau-Studiums an der Universität Hannover besuchte er auch Jazz-Kurse an der  Musikhochschule Hannover.

Nach seiner Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer absolvierte er seinen Ersatzdienst in der Sozialarbeit einer Kirchengemeinde.

1973 verschmolz seine Band Dawn Road, bestehend aus Francis Buchholz am Bass, Ulrich "Uli Jon" Roth, Gitarre, Jürgen Rosenthal, Schlagzeug und Achim Kirschning, Keyboards, mit den restlichen Mitgliedern der Scorpions: Klaus Meine, Gesang und Rudolf Schenker, Rhythmus-Gitarre. Damit war der Grundstein gelegt für die weltweite Karriere der Scorpions.

Mit den Scorpions nahm Francis Buchholz im Jahre 1973 sein erstes Album "Fly To The Rainbow" auf. In den Jahren 1974 bis 1991 nahm er mit den Scorpions weitere Alben auf: "In Trance", "Virgin Killer", "Taken By Force", "Tokyo Tapes", "Lovedrive", "Animal Magnetism", "Love At First Sting", "World Wide Live", "Savage Amusement", "Crazy World".

Als Bassist der Scorpions erfüllte sich Francis einen Traum: Im Jahr 1978 gründete er die Firma Rocksound, die in den achtziger und neunziger Jahren zu den wichtigsten Beschallungsfirmen Deutschlands gehörte. Rocksound lieferte PA- und Tontechnik - aber auch Lichttechnik und Bühnenproduktionen - für große Festivals in Deutschland und für Tourneen nationaler und internationaler Künstler.

In den achtziger Jahren tourte Francis Buchholz mit den Scorpions durch ausverkaufte große Hallen und Stadien in den USA, Canada, Japan und Fernost, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Benelux, den Skandinavischen Ländern, Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, und Griechenland.
Francis Buchholz wurde mit mehr als 50 Gold- bzw. Platin Schallplatten Awards ausgezeichnet für die Bestseller-Erfolge der Scorpions.  Insgesamt hat er mit den Scorpions weit über 30 Millionen Tonträger verkauft. Francis Buchholz erhielt den deutschen Echo, den World-Music-Award und andere Auszeichnungen. Gemeinsam mit Francis wurden die Scorpions zur international erfolgreichsten deutschen Band aller Zeiten

Im Jahr 1992 trennten sich die Wege von Francis Buchholz und den Scorpions. Er zog sich zurück vom Tournee-Leben, widmete sich seiner Familie und schrieb das Lehrbuch "Bass Magic". In den folgenden Jahre engagierte er sich in der Schulpolitik seiner Heimatstadt und gab seine Erfahrungen im Music-Business an Newcomer-Bands weiter, für die er als Artist Consultant und Musikverleger wirkte. Es war ihm wichtig, von seinen Erfolgen in der Musik etwas zurückzugeben an eine neue junge Generation.

Das Bühnen-Comeback für Francis Buchholz fand statt, als er mit Uli Jon Roth (dem ehemaligen Lead-Gitarristen von "Dawn Road" und "Scorpions") in 2005 und 2006 auf  Tournee durch Europa und die USA ging.

In 2008 befreundete Francis sich mit der Band Dreamtide, wurde deren Bassist und Co-Produzent. Das Album "Dream And Deliver" wurde in Japan bei King Records, in Europa bei AOR Heaven und weltweit bei  iTunes veröffentlicht.

2012 ging Francis auf Europatournee mit dem Gitarristen Michael Schenker (Ex-Scorpions), dem Schlagzeuger Hermann Rarebell (Ex-Scorpions), dem Sänger Doogie White (Ex-Rainbow) und dem Multiinstrumentalisten Wayne Findley (MSG).

Im Frühjahr 2013 startete die zweite Europa-Tournee in der gleichen Besetzung durch Russland, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Skandinavien, Benelux. Sodann ging es auf Tournee nach Amerika mit Konzerten in Mexiko, Chile, Brasilien. Die Bant nannte sich nun "Michael Schenker's Temple of Rock". Im November 2013 wurde unter diesem Namen auch ein neues Studioalbum (Bridge the Gap) veröffentlicht, welches 2014 in Japan und Europa live präsentiert wurde.